Empfehlung

Seitdem ich Kunden professionell das Thema Microsoft Power BI näher bringe, mit ihnen zusammen ihr Reporting mit Power Pivot und Power Query automatisiere und vereinfache, wurde ich bei der Vorstellung von Power Map fast immer mit der selben Frage konfrontiert. „Kann ich mit Power Map auch unsere eigenen Versorgungsgebiete darstellen?“ oder „Ist es mit Power Map möglich, unsere Verkaufsregionen abzubilden?“. Bisher musste meine Antwort immer lauten, „Nein, das ist leider bisher nicht möglich.“. Sie können eigene Karten hochladen oder allgemeingültige Regionen, wie Staat, Bundesland, Stadt oder Postleitzahl, nutzen.

Das ist nun seit einigen Tagen vorbei! Nun gibt es mit Power Map die Möglichkeit benutzerdefinierte Regionen bzw. „Custom Shapes“ zu nutzen.

Mit Power Map für Microsoft Excel 2013 kann man seit einiger Zeit Daten und Kennzahlen mit ihrem geographischen Kontext sehr interessant und interaktiv darstellen. Man benötigt hierfür lediglich eine Region, eine Adresse oder den Längen-/Breitengrad. Wenn man jedoch seine Daten strukturiert, in einem bestimmten Muster oder einen zurückgelegten Weg darstellen möchte und diese dann noch gleichmäßig im Zeitverlauf erscheinen sollen, ist der Weg zum Ergebnis nicht ganz so offensichtlich. In diesem Beitrag möchte ich eine kinderleichte Lösung vorstellen.

Aus dem Blog

Kontakt

Assecor GmbH
Storkower Straße 207
10369 Berlin

030 / 233 200 200

power-bi@assecor.de